Spielsystem

Spielsystem Elo-Zwölferserien

Nach der Anmeldung werden alle Spieler entsprechend ihrer Elo-Punktzahl (Berechnung vom 10. Februar) in eine Liste eingetragen. Basierend auf dieser Reihenfolge werden dann bei der Auslosung Serien von je zwölf Spielern gebildet (evtl. wird es nötig, Serien mit 11 Spielern zu bilden). Diese Serien werden also dynamisch so gebildet, dass jeder Spieler auf Gegner seiner Stärkeklasse trifft.

1. Phase: Gruppenspiele

In jeder Zwölferserie werden zwei Gruppen à sechs Spieler gebildet, dabei wird darauf geachtet, das Spieler desselben Vereins möglichst nicht in derselben Gruppe spielen. Innerhalb der Gruppe spielt dann jeder gegen jeden auf 3 Gewinnsätze, daraus wird die Rangliste erstellt.

Jede Gruppe spielt alle ihre Spiele an zwei Tischen, sodass immer mindestens zwei Spieler Pause haben und die Spiele zählen können. Jeder Gruppe steht einmal das Recht zu, ein halbe Stunde Pause einzuziehen, damit sich die Spieler verpflegen können.

2. Phase: Platzierungsspiele

Aufgrund der Gruppenrangliste spielen jeweils 4 Spieler untereinander Platzierungsspiele. Zuerst übers Kreuz, also Gruppenerste gegen Gruppenzweite, Gruppendritte gegen Gruppenvierte sowie Gruppenfünfte gegen Gruppensechste und anschliesend jeweils die Sieger sowie die Verlierer gegeneinander. Alle Platzierungsspiele gehen auf 4 Gewinnsätze.

Dieses Spielsystem ermöglicht allen Spielern viele Spiele gegen Spieler einer vergleichbaren Stärkeklasse. Insbesondere können wir so auch dem Wunsch nach mehr garantierten Spielen (6 garantiert, 7 möglich) und weniger langen Pausen entgegen kommen.